Ein tägliches Highlight: Der Spaziergang 


Wir haben das Glück, das gleich neben dem Haus viele schöne Feldwege und Wiesen liegen, so haben wir es nicht weit, bis wir in der Natur ankommen. Unsere Spaziergänge sehen meistens so aus: 


Pauline darf an der Schleppleine die meiste Zeit frei laufen, allerdings eben nur in Gegenden, die uns bekannt sind.  Zwischendurch rufe  ich sie ab und lege kleine Trainingseinheiten ein. ZB. Apportieren, Bleibübungen oder Fußlaufen. Paulines Aufmerksamkeit zu bekommen ist draußen aber ziemlich schwer, alles andere ist interessanter... Vor allem Mäusespuren verfolgen... Sie dreht sich leider auch nur selten nach mir um, sondern geht munter ihrer Wege...Man merkt, dass sie früher wohl selbstständig gelebt hat. Wie sehen eure Spaziergänge aus? Laufen eure Vierbeiner frei oder an der Leine? Belohnt ihr mit Leckerlis? Bevorzugt ihr die Natur oder geht es auch manchmal in die Stadt? ( das meiden wir ja noch, obwohl es wichtig wäre...) 
Liebe Grüße, Anja

Pauline berichtet:

Hier seht ihr mich beim Apportieren. Darin bin ich echt gut, obwohl ich bis vor Kurzem nicht verstanden habe, was das eigentlich soll... Naja, die Zweibeiner  werden schon wissen, warum ich das tun soll...Gibt auf jeden Fall immer eine Belohnung :D

                                                        1. Brav warten ....




                                         
                                                      2. Auf Kommando geht es los!


                                                                     3. Aufnehmen!


                                

 4. Zurück zu Frauchen (dieses komische Teil da apportiere ich nur, weil Frauchen den Dummy ins Gebüsch geworfen hat und wir ihn nicht mehr gefunden haben...Also sie! Ich hab nur so getan als wüsste ich nicht wo er ist. Wisst ihr- das Ding war rosa!! So peinlich in der Hundeschule vor den anderen... Nee nee... Ich hoffe jetzt, dass sie einen Neuen kauft- am liebsten mit Fell, den haben die anderen für ihre Hunde besorgt.


                                                   5. Puhh, schwer das bunte Ding...


                            6. Letzter Schritt: Vorsitzen und auf Kommando  abgeben



                                                                 7. BELOHNUNG!!




                  
                      Hier bin ich gerade im Abruftraining,auf Pfiff düse ich zu Frauchen...





Dann hat sich Frauchen gewundert, warum ich auf einmal so ambitioniert bin und Vollgas gebe... Was sie nicht wusste (hihi...): Hinter ihr war so eine doofe Katze, die hat mich herausgefordert. Bin natürlich an Frauchen vorbei gerast und der Katze hinter her. Frauchen war entsetzt! Sie ist durch einen Graben gesprungen um mich aufzuhalten und hingefallen... Danach hatte ich schon ein schlechtes Gewissen.... Natürlich nur ganz kurz, eigentlich war ja die Katze schuld! Blöd nur, dass Frauchen ein Beweisfoto gemacht hat, wurde sozusagen geblitzt.... Wie ist das bei euch wenn Hasen, Katzen und Co euch ärgern und eure Menschen das nicht merken? Rennt ihr auch mal nach? Kommt ihr dann sofort wieder zurück? Oder interessieren euch die anderen Vierbeiner nicht?


Hier mause ich gerade!




                                               Ich glaube da gibt es was Interessantes!



                                                
                                                      Bleibübung und kurz Nase putzen


                                                            
                                                        Jetzt soll ich kommen - mach ich!




Puh, das war ein langer Post! Bin hundemüde... Und ihr wisst ja, Frauchen fotografiert manchmal so unvorteilhaft! Sehe hier aus wie ein dicker Dackel... Aber ihr wisst ja auch, wie sportlich ich bin! So, jetzt wollen wir von euren Spaziergängen erfahren!

Kommentare:

  1. Wir haben auch das Glück, an unserem Wohnort von vielen Feldern und Wäldern umgeben zu sein. Bei uns kann man sich die Füße platt laufen, wenn man möchte. Zudem unternehmen wir gerne Wanderungen ins uns unbekannte Gebiete. Das lieben wir beide...

    Linda läuft die meiste Zeit ohne Leine, nur in der Stadt leine ich sie an. Auch mit Wild ist das nicht unbedingt ein Problem. Selbst wenn sie durchstartet, kommt sie auf Pfiff zurück, somit kann ich das auch ganz entspannt sehen.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Linda schein ja ein richtiger Glücksgriff zu sein :) Ganz ohne Leine ist ein Traum! Gerade wimmelt es bei uns von Hasen, das bedeutet leider keine Freigang mehr für Pauline... Hat es lange gedauert, bis Linda auf Pfiff zuverlässig zurück kam? Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Nein, sie kam schon immer gleich zurück bzw. geht sie ohnehin nicht gerne von mir weg. Wenn Du so willst, sind Verlustängste und ihre Verfressenheit ein Pluspunkt für mich, lach. Sie ist aber auch keine richtige Jägerin, mehr so eine Verscheucherin... ;)

      Der Rest ist Vertrauenssache und das kommt nicht von heute auf morgen, auch wenn es von Anfang an gut zu klappen scheint. Der Hund und man selbst muss sich ja zusammen als Team erst einmal in verschiedenen Situationen erlebt haben, um zu wissen, wie der andere jeweils von seiner Grundstruktur her so tickt.

      Weil Linda - außer Mäusen und die erwischt sie selten - keinem Tier bislang was zuleide getan hat, kann ich mich entspannen und diese Entspannung bleibt Linda natürlich nicht verborgen. Ich halte sie auch von nichts fern. Zum Beispiel gehen wir oft gezielt zusammen Kaninchen schauen und schnüffeln (natürlich, nachdem ich sie mit meiner Erscheinung vorher "verjagt" habe) oder ich zeige ihr Wildtiere, wenn ich sie vor ihr entdecke. Das schweißt irgendwie zusammen - wir sind ein Team mit den gleichen Interessen - lach. Umgekehrt macht sie es mir nach und zeigt mir ganz oft die für sie relevanten Dinge, bevor sie einen Unfug damit anstellt. Das hat sich so bei uns herauskristallisiert und mit dieser "Masche" fahren wir beide ganz gut...

      Ich denke aber, jeder findet seinen Weg. Die Charaktere sind ja verschieden...

      LG Andrea und Linda

      Löschen
  2. Das war ein schöner Einblick in die Gassirunde mit Pauline. Ich gehe avon aus, dass dies bei Deinen Eltern ist. Die wohnen sehr schön. Ich finde, Ihr seid echt fleissig auf den Gassigängen....

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Ja, bei meinen Eltern - am Rande einer bayrischen Kleinstadt :) Ist Socke eine kleine Jägerin oder hat sie andere Interessen? Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Socke hat rassetypisch keinen Jagdtrieb. Sie weiß nichts mit Kaninchen und Co. anzufangen. Wir müssen etwas auf Jogger und Radfahrer achten, die bellt Socke gerne an. Ansonsten gibt es bei uns auf den gassigängen immer Übungen und Futtersuchspiele.

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen

Thank you for reading!