Let`s play...


Momentan üb ich meinen Lehrerberuf nicht aus, sondern arbeite bei einer Nachmittagsbetreuung. Das ist auch sehr schön, weil man von den Kindern und ihrem Leben einfach viel mehr mitbekommt, als es im Unterricht der Fall ist.
Am liebsten spielen die Kleinen draußen. Wenn ich sie draußen glücklich herum rennen sehe, denke ich oft an meine eigene Kindheit zurück. Wie unbeschwert und  sorgenfrei man damals noch war. Es war ganz normal, den Augenblick zu genießen und nicht an morgen zu denken, was heute oft schwer fällt. Stundenlanges Herumtoben mit Freunden an warmen Sommertagen - und wenn man dann ganz erschöpft zurückkam, stand das Abendbrot schon auf dem Tisch bereit. Man musste sich um so wenig kümmern und Streitereien und Kummer waren schnell vergessen. Sommerferien waren eine so ewig lange Zeit und wie schnell vergehen 6 Wochen als Erwachsener. Eine Mutter meinte erst: "Wenn ich da so beim Seilspringen zusehe, möchte ich am liebsten mitmachen."
Mir geht es genau so.  Straßenmalkreiden können auch als Erwachsener noch Spass machen ;) Welche Spiele fallen euch ein, wenn ihr an eure Kindheit zurückdenkt? Hattet ihr auch Lieblingsspiele, die ihr immer wieder gespielt habt? Bei mir waren es vor allen Hüpfgummispiele. Kennt ihr "Ching Chang Chong"? "Himmel und Hölle" wurde gern gespielt und natürlich jede Menge Fangspiele. Kenn ihr "Der Fuchs, der Fuchs"? Das war das Highlight ;) Denkt ihr auch manchmal an eure Kindheit zurück? Was kommt euch da in den Sinn? Kennt ihr noch tolle Kinderspiele? Was vermisst ihr heute als Erwachsene?



 


No Comments Yet, Leave Yours!

Thank you for reading!